Loading the player...

Το πείραμα της θρησκείας

Ο Ισλαμισμός κατηγορείται συνεχώς τον τελευταίο καιρό ως μια πολύ βίαιη και επιθετική θρησκεία. Όμως τι γίνεται με τον Χριστιανισμό;

Οι Sacha Harland και Alexander Spoor από την διαδικτυακή εκπομπή “Dit Is Normaal” κάλυψαν την Αγία Γραφή με εξώφυλλο του Κορανίου και διάβασαν μερικά από τα πιο φρικιαστικά αποσπάσματά της στους περαστικούς στην Ολλανδία. Δείτε πως τα σχολίασαν.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

6 Comments

  1. Michaela Saidyjah says:

    Das Wörterbuch hat leider in meinen Kommentar diverse Fehler eingebaut, hier die berichtigte Version:
    Das Christentum fängt mit Jesus an.Jesus hat die LIEBE gepredigt.Und er hat gesagt #” Wer etwas von Meinem Wort verändert, hinzufügt oder wegnimmt, wird im Paradies der Letzte sein”# (nicht für immer in der Hölle etc !!!!)
    Das “Alte Testament ” ist SELBSTREDEND mit dem Koran vergleichbar, bezieht sich doch der Koran genau auf diese Zeit und die Muslime betonen immer wieder UNSERE GEMEINSAME GESCHICHTE. Da haben wir unsere GEMEINSAME GESCHICHTE. Während nun das Christentum in eine Religion der Liebe mündete, würde im Koran eine persönliche Wunscherfüllungskiste für den Propheten daraus.Das heisst, zum Beispiel durfte er Christen und Juden aus ihren Häusern vertreiben, um selbst darin mit seinen Anhängern zu wohnen. Wer das widerspruchslos mit sich geschehen ließ, war ein “Guter” Ungläubige und wurde nicht zusätzlich umgebracht, die dich wehrten dürften getötet werden, nachträglich von Allah abgesegnet.(WANN hat GOTT NACHTRÄGLICH jemals etwas von einem Propheten abgesegnet, und WANN gab es eine Religion, wo Gott Gesetze für einen Menschen (den Propheten) erlässt(Das haben sicher auch damals schon Menschen erkannt, und um diesen Fehler zu berichtigen, würde daraus :”Ihr müsst alle den Propheten nachahmen.) Dann gibt es noch die Abrogation, von der scheinbar auch keiner eine Ahnung hat, WENN er nicht IMAM ist !!!! Die besagt : ein anderslautende Sure hebt eine frühere Sure auf. Was nützen dann all die christrnfreundlichen Suren, wenn sie doch später wieder aufgehoben wurden…..und sie wurden es.Im Koran sind die Suren aber in zeitlicher Abfolge durcheinander, so dass die Abrogation dadurch nicht sofort ins Auge fällt.Der Koran muß also streng nach medinischen und mekkanischen Suren getrennt gelesen werden.
    Im Koran sind im übrigen sämtliche Geschichten aus Thora und Bibel, auch zeitlich, verwechselt worden.Die verschiedenen Marieen, aus unterschiedlichen Zeiten,gerne mit 1000Jahren Abstand, wurden so zu einer. Aber da der Koran ja immer recht hat, macht das nichts.

  2. Michaela Saidyjah says:

    Das Christentum fängt mit Jesus an.Jesus hat die LIEBE gepredigt.Und er hat gesagt #” Wer etwas von Mei em Wort verändert, hinzufügt oder wegnimmt, wird im Paradies der Letzte sein(nicht für immer in der Hölle etc !!!!)
    Das “Alte Testament ” ist SELBSTREDEND mit dem Koran vergleichbar, bezieht sich doch der Koran genau auf diese Zeit und die Muslime betonen immer wieder UNSERE GEMEINSAME GESCHICHTE. Da haben wir unsere GEMEINSAME GESCHICHTE. Während nun das Christentum in eine Religion der Liebe mündete, würde im Koran eine persönliche Wunscherfüllungskiste für den Propheten daraus.Das heisst, zum Beispiel dürfte er Christen und Juden aus ihren Häusern vertrieben, um selbst darin mit seinen Anhängern zu wohnen. Wer das widerspruchslos mit sich geschehen ließ war ein “Guter” Ungläubige und wurde nicht zusätzlich umgebracht, die dich wehrten dürften getötet werden, nachträglich von Allah abgesegnet.(WANN hat GOTT NACHTRÄGLICH jemals etwas von einem Propheten abgesegnet, und WANN gab es eine Religion, wo Gott Gesetze für einen Menschen (den Propheten) erlässt(Das haben sicher auch damals schon Menschen erkannt, und um diesen Fehler zu berichtigen, würde daraus :”Ihr müsst alle den Propheten nachahmen.) Dann gibt es noch die Navigation, von der scheinbar auch keiner eine Ahnung hat, WENN er nicht IMAM ist !!!! Die besagt : ein anderslautende Sure hebt eine frühere Sure auf. Was nützen dann all die christrnfreundlichen Suren, wenn sie doch später wieder aufgehoben wurden…..und sie wurden es.Im Koran sind die Suren aber in zeitlicher Abfolge durcheinander, so dass die Navigation dadurch nicht sofort ins Auge fällt.Der Koran muß also streng nach medinischen und mekkanischen Suren getrennt gelesen werden.
    Im Koran sind im übrigen sämtliche Geschichten aus Thora und Bibel, auch zeitlich, verwechselt worden.Die verschiedenen Marken, aus unterschiedlichen Zeiten,gerne mit 1000Jahren Abstand, wurden so zu einer. Aber da der Koran ja immer recht hat, macht das nichts.

  3. Διονύσης says:

    μην τα παρατραβαμε ολα…..αυτα τα αποσπασματα ειναι απο την παλαια διαθηκη οπου υπηρχαν τοτε διαφορετικες αντιληψεις ομως με την καινη διαθηκη (βιος κ λογος του Χριστού) αλλαξαν ολοι αυτοι οι κανονες κ τα πραγματα ειναι τελειως διαφορετικ….τουλαχιστον στην ορθοδοξία!!!!

    • mike says:

      Σωστά.. αλλάξανε και προχωρησαν σε μια πιο ‘πολιτισμένη’ Καινή Διαθήκη διότι κατάλαβαν πως η παλαιά έπεφτε σε αντιθεσεις και πως η βαναυσότητα της δεν θα έφερνε πολλους πιστούς κοντά της.

      • Slayer says:

        Δηλαδή αν είναι βάναυση δεν μας αρέσει, και αν είναι αβρή είναι παγίδα?

  4. Μασχάλης says:

    κανένα πρόβλημα! πέταμα και τα δύο!